Odyssey Putter

Odyssey Putter gehören heute zu den meistgespielten Puttern unter Amateurgolfern. Auch bei Profi Golfern erfreuen sie sich aufgrund Ihres außergewöhnlich weichen Feedbacks und der perfekten Distanzkontrolle äußerst großer Beliebheit.

Odyssey PutterOdyssey Stronomic

Odysseys Geburt der Insert-Technologie. 1991 entsteht ein neuartiger Malletputter mit einem speziellen, leichgewichtigen Schlagflächeneinsatz aus belastbarem Elastomer namens Stronomic. Die erste Serie setzt sich aus zwei verschiedenen Modellen zusammen. Rossie I und der kleinere Bruder Rossie II haben schon damals integrierte Gewichte für eine fehlerverzeihende Heel-Toe Gewichtung. Außerdem wurde der Schwerpunkt weg von der Schlagfläche weiter nach hinten verlegt. Nach zwei Jahren und dem ersten Tour-Sieg hat sich der Stronomic Putter schließlich bei den Pros durchgesetzt.

Odyssey Dual Force

Odyssey überrascht 1994 mit der Neuvorstellung der Dual Force Bronze Putter. Alle Modelle sind mit einem gefühlvollen, schwarzen Stronomic Insert ausgestattet. Speziell der Blade-Style Putter aus Edelstahl fand großen Anklang auf der Tour. Das Besondere an der patentierten Fertigung der Putter ist, dass das innovative Insert aus neuartigem, weicherem Urethan direkt in den Putterkopf gegossen wird. Die Verwendung dieses neuen Materials hat den Vorteil, das mehr Gewicht Richtung Ferse und Spitze des Kopfes verteilt wird. Das gewährleistet ein höheres Trägheitsmoment und ein weicheres und feineres Spielgefühl.

Die Wahl der Tour-Sieger

In der Saison 1995 erringen Odyssey Putter sage und schreibe 26 Siege auf der PGA-Tour mehr als 300 Plätze unter den Top-Ten.

Das erste Green Jacket

Odyssey erzielt bei den US-Masters in Augusta seinen ersten Major Titel im Golf.

#1 Putter in Golf

Aufgrund des sehr großen Erfolgs der Odyssey Putter auf den Profi Touren und bei den Verkaufszahlen erklimmt Odyssey 1997 den Rang #1 Putter in Golf.

Stronomic Sortimentserweiterung

Zum etablierten schwarzen Stronomic gesellen sich zwei weitere Inserts. Ein weiches grünes Insert vermittelt von nun an ein noch sensibleres Feedback im Treffmoment. Ein etwas härterer blauer Einsatz besticht durch ein solides knackiges Spielgefühl.

Vorstellung der Tri-Force Serie

1999 werden die neuen, revolutionären Tri-Force Modelle mit einem Tri-Sole Design ausgestattet, was ein absolut präzises Ansprechen des Balles zur Folge hat. Aber die exakte gerade Ausrichtung ist nicht der einzige Vorteil dieser Odyssey Putter. Die Klangeigenschaften des Stronomic Inserts wurden weiter optimiert und ein neu konzipierter Flansch aus Wolfram verbessert Spielgefühl und Fehlerverzeihung durch einen weit hinten liegenden Schwerpunkt. Das erhöhte Trägheitsmoment vermeidet den Skid (Rutschen des Balls), verringert den Backspin und lässt den Ball schneller rollen.

Beginn der White Hot Erfolgsgeschichte

Revolutionäres Ausrichtungssytem beim White Hot 2-Ball

Odyssey 2-ballIm Jahre 2001 überrascht Odyssey Golf mit einem nie gesehenen Ausrichtungssystem im Odyssey White Hot 2-Ball Putter. Dieses patentierte Zielsystem sollte die Golfwelt im Sturm erobern. Beim 2-Ball sind zwei weiße Scheiben mit im Durchmesser eines Golfballs hinter dem Sweetspot auf der Oberseite des Schlägers hintereinander angeordnet. Diese optische Hilfe lässt den Golfer eine Art Ballkette visualisieren und unterstützt ihn somit beim Zielen.

Das verlängerte Kopfdesign generiert einen noch besseren Roll des Balles und wirkt bei nicht mittig getroffenen Schläge sehr fehlerverzeihend. In kürzester Zeit wird der White Hot 2-Ball zum weltweit bestverkauften Putter.

Odyssey schreibt Geschichte auf LPGA Tour

Keine geringere als Annika Sörenstam erzielt 2001 als erste Frau eine sagenhafte 59er Runde bei einem offiziellen Turnier der LPGA Tour in Phoenix Arizona. Dabei spielte sie 13 Birdies mit einem maßgeschneiderten Odyssey 2-Ball Putter.

Tri-Hot Serie

Als würdigen Nachfolger der Tri-Force Reihe launcht Odyssey 2001 die neue Tri-Hot Serie. Sie verfügt weitgehend über die gleiche Technologie mit schwerem Wolframflansch und White Hot Insert, wird aber aus einem weichen Stück Karbonstahl gefertigt. Außerdem zieren die neuen Modelle eine tour-inspirierte dunkle Veredlung.

Härtere Zeiten mit den DFX Modellen

Odyssey DfxEin neuentwickeltes leichtgewichtiges Stronomic Insert kennzeichnet die 2002 erschienene DFX Modellreihe. Der DFX Schlagflächeneinsatz vermittelt eine festeres Schlaggefühl als die White Hot Serie und besitzt einen satteren Klang. Das dunkle Finish der neuen Kopfformen wurde zusammen mit Tour-Pros entwickelt. Es reduziert Reflektionen der Sonne und sorgt für einen unverwechselbaren Charakter.

Marktherrschaft von Odyssey Putter

Odyssey Putter erreichen 2003 einen fast 50%igen Marktanteil. Garant für diesen außergewöhnlichen Erfolg ist die Beliebtheit des White Hot 2-Ball.

White Steel

Odyssey White Hot SteelErstmalig kommt 2004 in den White Steel Puttern eine Double-Insert Konstruktion zum Einsatz. Ein White Hot Urethaninsert integriert dabei einen präzise gefrästen Einsatz aus hochwertigem Stahl. Vorteil dieser Bauart ist die Kombination aus Genauigkeit des Edelstahls und dem Gefühl und der Distanzkontrolle von Urethan. Die matte Satinoberfläche tritt für die wichtigeren drei Ausrichtungslinien in den Hintergrund und erleichtert das Ausrichten.

Ein Linkshänder schreibt Geschichte

2005 kann ein Odyssey Putter in den Händen von Phil Mickelson eine weitere 59er Runde verbuchen.

Dual Force 2

Odyssey Dual Force 2Mehr als zehn Jahre nach der Einführung der Dual Force Reihe veröffentlicht Odyssey 2006 den Nachfolger mit der Dual Force 2 Putterserie. Das etwas erfolglose Edelstahlinlay der White Steel Reihe wird durch ein härteres Stronomic Insert ersetzt. Der neue Einsatz ist deutlich leichter, was das Gewicht in die Randzonen des Kopfes verlegt. Optimierte Fehlertoleranz gepaart mit einem unvergleichlichen Gefühl beim Treffen des Balles sind die Stärken dieser Putter.

Tri-Ball SRT

Odyssey Tri Ball SRTBeim Odyssey Putter Tri-Ball SRT kommt 2006 wieder mal eine echte Innovation zum Einsatz. Die Ingenieure entwickeln ein 3-Ball Ausrichtungssystem und kombinieren dieses mit der sogenannten SRT (Saturn Ring Technology) Technologie. Ergebnis ist ein verdoppeltes Trägheitsmoment im Vergleich zum 2-Ball, was ein Verdrehen des Putterkopfes weiter erschwert. Der Ball beginnt somit früher zu rollen und startet eher und öfter auf der korrekten Linie. Für eine optimale Ausrichtung sorgen drei weiße Scheiben, die sich auffällig vom dunklen Finish des Stahls abheben.

White Hot XG

Odyssey-White-Hot-XGZiel einer jeden Neuentwicklung ist die Verbesserung von Feedback und Kontrolle. Die neue XG Generation mit der bekannten White Hot Technologie treibt das ständige Streben nach Höchstleistung auf die Spitze. Ein vielschichtiges Inlay kombiniert die Materialien Elastomer und Urethan. Die dünne Zone des Sweetspots ist strukturiert und sorgt somit für deutlich präzisere Putts. Das XG-Insert gilt als das weichste Insert aller Odyssey Putter.

Black Series

Odyssey Black Series2007 begibt sich die Callaway Tochter erneut auf Neuland, indem sie erstmals eine komplett gefräste Modellreihe enthüllt. Diese hört auf den Namen Black Series und verfügt über den bekannten, hochverdichteten Wolramflansch. Ein fein getuntes Loftsystem versichert einen optimalen Treffwinkel und konstante Performance. Die satte, nickelbeschichtete Oberfläche sieht edel aus und macht die Modelle unvergleichbar.

Divine Line

Odyssey Divine LineUm den Bedürfnissen von Golferinnen gerecht zu werden, entwirft Odyssey 2007 eine reine Frauen Modellreihe mit dem Namen Divine Line. Bei der Auswahl der Kopfformen wurde besonders auf weiche, feminine Designs Wert gelegt. Kürzere Schaftlängen, schwerere Köpfe und das renommierte White Hot XG Insert unterstützen speziell den Spielstil von Damen. Das Styling wurde selbstverständlich ebenfalls nach weiblichen Gesichtspunkten konstruiert.

Black Series i

Odyssey Black Series i 9Die 2008 veröffentlichten Black Series i Putter besitzen die gleiche Multi-Material Konstruktion wie die Black Series Modelle angereichert um das neue vielschichtige White Hot Tour-Insert. Ein weiches Spielgefühl, maximale Toleranz und ein elegantes Design machen diese Odyssey Putter zu den bisher besten und elegantesten Scoring Werkzeugen aus dem Hause Odyssey.

Odyssey Putter Modellreihen im Überblick

  • Odyssey Toe up
  • Odyssey White Hot RX
  • Odyssey Works
  • Odyssey White Hot Pro
  • Odyssey Metal-X milled
  • Odyssey Tank
  • Odyssey Versa
  • Odyssey Flip Face
  • Odyssey Metal-X
  • Odyssey ProType Tour Series
  • Odyssey ProType Black
  • Odyssey White Ice
  • Odyssey Black Series i
  • Odyssey Divine Line
  • Odyssey White Hot Tour
  • Odyssey Black Series
  • Odyssey White Hot XG
  • Odyssey Tri-Ball SRT
  • Odyssey Dual Force 2
  • Odyssey White Steel
  • Odyssey DFX
  • Odyssey Tri-Hot
  • Odyssey White Hot
  • Odyssey Tri-Force
  • Odyssey Dual Force