Constantino Rocca British Open 1995

die besten Putts aller Zeiten am 25. Januar 2010 kein Kommentar

Ein legendärer Putt gelang Altmeister Constantino Rocca bei den British Open 1995 in St. Andrews. John Daly hat seine Runde bereits beendet und wartet als Führender im Clubhaus. Rocca benötigt auf dem 18. Loch ein Birdie um ins Stechen gegen Daly zu gelangen.

Eventuell haben Sie das letzte Loch des alt-ehrwürdigen Old Course vor Ihrem geistigen Auge. Das Grün des relativ kurzen Loches ist durch eine tiefe Senke, das sogenannte Valley of Sin verteidigt. Constantino Rocca hat seinen Drive gut platziert und pitcht nun aus ca. 30 m aufs Grün. Was dann passiert, hätte ein Drehbuchautor nicht besser schreiben können.

Ein derartiges Auf und Ab ist in dieser Konsequenz in keiner anderen Sportart so präsent wie im Golf. Der Putt von Constantino Rocca ist umso höher einzuschätzen, wenn man bedenkt, welche Gedanken einem nach einem solch miserablen Pitch durch den Kopf gehen. Wer jemals in einer solchen Lage gewesen ist, wird die darauf folgende mentale Instabilität nachvollziehen können. Aber vielleicht hat gerade die Aussichtslosigkeit nach dem Pitch die notwendige Lockerheit und Motivation für diesen außergewöhnlichen Putt gebracht.

Auf alle Fälle ein Putt, der es verdient unter die besten Putts aller Zeiten geschafft hat. Schade nur, dass sich Rocca im späteren Stechen gegen Daly trotzdem geschlagen geben musste.



Tags:

kein Kommentar zu “Constantino Rocca British Open 1995”

Kommentar hinterlassen